Juli 18th, 2012

Logo_SWR_KW

“Kleine Wölfe”- läuft nochmal im Fernsehen!

20.8.12,
23.30 bis 00.00 Uhr im SWR

Es ist aber ein etwas gekürzte 30 min.  Fassung.

DOKUSLAM III Programm steht!

März 15th, 2011

am 29. und 30.04.2011 im Capitol Kino in Mainz.
Einlass ist jeweils 18.00 Uhr – Beginn 18.30 Uhr.
Eintritt 4,50 Euro an einem Tag, beide Tage 7,- Euro.

Nach 2006 und 2009 ist das diesjährige Doku Slam das dritte Dokumentarfilmfestival, das von der Doku Slam Gruppe im Peng organisiert wird. An zwei Tagen werden 11 Filme gezeigt, die entweder Thematisch mit Mainz zu tun haben oder von Mainzer Filmemacher/Innen realisiert worden sind. Diesmal zieht sich das Thema Varieté und Zirkus wie ein roter Faden durch das Festival. Doch das Programm ist bunt gemischt und beinhaltet internationale Dokumentationen und globalisierungskritische Filme ebenso wie eine Dokumentation über alternative Pornofilme und Betrachtungen des Mensch-Maschine Verhältnisses in der Modernen Gesellschaft. Die beiden Filmabende versprechen also viel Input und Unterhaltung zumal alle Filmemacher/innen auch zum Publikumsgespräch nach Mainz eingeladen sind.

Das Programm

Freitag, 29.4.2011

Einlass: 18:00

18:30 Uhr – Begrüßung
18:45 Uhr – Ein Glücksfall, dieser Genickbruch, Karin Guse, 2009, 15 Minuten
19:15 Uhr – Vom Glueck ein Clown zu werden – die Schule für Clowns in Mainz,
Martin Hoecker, 2010, 45 Minuten
20:15 Uhr – Evviva Futurista – Hoch lebe der Futurist,
Stefan Sick & Christoph Stöckle, 2010, 10Minuten
20:40 Uhr – Circo Fantazztico, Caro Mair, 2009, 30 Minuten
Pause 30 Min.
22:05 Uhr- Kann ich meinen Bruder retten? – Drogentherapie in Bogotà,
Martin Hoecker, 2011, 30 Minuten
22:50 Uhr- Cum different – Frauen machen´s anders,
Katharina Szmidt, 2010, 30 Minuten

Gesamtspieldauer ca. 160 Minuten – Ende ca. 23:35

Samstag, 30.4.2011

Einlass: 18:00 – Beginn: 18.30

18:30 Uhr – Pfingsten 2010 – Pfingsten in Mainz, Sven Haeberlein, 2010, 12 Minuten
19:00 Uhr – Queremos Deus – Ostern in Ouro Preto,
Anna-Maria Bender, 2009, 20Minuten 45 Min.
19:35 Uhr – Zirkusfamilie Saloni (dritter Teil) – Aus der Traum vom Zirkus?
Karin Guse, 43 Minuten
20:35 Uhr – Die Armenier von Csikszepviz – Vom Leben und Sterben einer Minderheit,
Nico Zakarias, 2009, 40 Minuten
Pause 30 Min.

22:00 Uhr – Kahlschlag – Directors Cut, Marco Keller, 2011, 90 Minuten

Gesamtspieldauer ca. 205 Minuten – Ende ca. 23:45

Anfahrt:

Capitol Kino
Neubrunnenstraße 9
55 116 Mainz

Kathmandu 50/50

März 10th, 2011

justingross

Kathmandu  50/50
-Nepals Straßenkinder-
Fotoausstellung & Dokumentarfilm
12. bis 15.3. im PENGLAND

Kathmandu 50/50
Eine gemeinsame Foto & Film Ausstellung von Seweryn Zelazny, Andreas
Volz und Justin Peach. Erzählt wird die Geschichte eines Straßenkinder Rudels in Katmandu, Nepal. Ein Versuch ein Tag mit den Jungs auf der Straße mitzuhalten! Die Balance zwischen Armut und Würde, Turbulenz und tiefer Stille. Zu keinem Zeitpunkt mitleiderhaschend oder voyeuristisch. Der Titel Kathmandu 50/50, weil die Bande alles erbettelte nach einem System miteinander teilt – und das auch mit den drei damaligen Design Studenten aus Mainz!

Ausgewählte Fotos und der Dokumentarfilm sind für 4 Tage im PENGLAND in Mainz zu sehen.

Das Team war Anfang 2008 für 3 Monate in Kathmandu, um an Peachs
Abschlussfilm für die FH Mainz zu arbeiten. Andreas Volz blieb noch
weitere 3 Monate in Nepal, um sein Foto Diplom zu schießen.
Entstanden sind ein preisgekrönter Dokumentarfilm “Kleine Wölfe” und ein
mehrfach ausgestelltes Fotobuch “2065″. Abgerundet wird die Ausstellung
mit weiteren sehr intimen Fotos von Seweryn Zelazany und einigen
Objekten und Geschenken von den Straßenkindern aus Nepal.

  • Samstag 12.3. Vernissage um 19:00 Uhr
  • Sonntag 13.3. geöffnet ab 16:00 bis 21:00 Uhr
  • Montag 14.3. geöffnet ab 18:00 bis 21:00 Uhr
  • Dienstag 15.3. geöffnet ab 18:00 bis 21:00 Uhr

Dokuslam Academy II und III

Oktober 13th, 2010

DocuAcademyII

Hans Schröder wird am 18.10.2010 ab 20.00h zu Aspekten des dokumentarischen Films referieren und das Ganze wie gewohnt mit entsprechendem Filmmaterial belegen.

Am 1.11.2010 Niko Zakarias zu uns einladen zu dürfen, dessen neuesten Film wir an diesem Tag ansehen und besprechen wollen.

Der Film erzählt die Geschichte der armenischen Minderheit von Csikszepviz, einem Dorf in Rumänien und begleitet den 90-jährigen Zakarias Peter, einen der letzten Armenier im Ort. Es ist die Geschichte des Aufblühens und Vergehens einer Minderheit, die maßgeblich zur Entstehung eines intellektuellen, politischen und kulturellen Lebens im Ort beigetragen hat. Mehr als 350 Jahre lebten die Armenier hier, heute zeugen nur noch einige Spuren wie ihre Kirche, ihre Häuser oder das armenische Casino von ihrer früheren Existenz. Der Film zeichnet mit Hilfe seltener Fotografien den Aufstieg, die beeindruckende Entwicklung und den Niedergang der Armenier, Ihrer Sprache und Ihrer Kultur nach. Er erzählt eine Geschichte, die stellvertretend für das Schicksal vieler ethnischer Minderheiten in Europa steht.

(Länge: 45 min)

HD Spiegelreflex Treffen

Juni 16th, 2010

foto_trifft_film1

Sind diese Kameras wirklich so gut? Kann man hochwertiges Filmmaterial mit Fotokameras drehen und was sollte man dabei beachten?

Zu Beginn der Veranstaltung gibts eine kleine Einführung in HDDSLR Kameras am Beispiel einer Canon EOS 7D. Danach gehts dann in die offene Runde. Dreherfahrungen, Vorteile, Nachteile, Fragen und Antworten …

Jeder, der Interesse hat ist herzlich willkommen.
Wer eine Kamera, ein Rig, Optiken oder sonstiges Zubehör hat kann das gerne zu Anschauungszwecken mitbringen.

Hier wurde die Veranstaltung schonmal angesprochen.

Am Montag, den 21. Juni um 20:00 tauschen wir uns aus.

DokuSlam Academy 1.0

Juni 10th, 2010

DocuAcademy

Hi Dokuslamleute,
Hiermit laden wir euch, zum ersten Dokuslam Academy Workshop ein.
Das Thema: “Gattungen des Dokumentarischen” und wird von Hans Schroeder gehalten.

Es wird zunächst anhand einiger Beispiele versucht zu klären, was man unter den jeweiligen Kategorien (Reportage, Dokumentation, Feature, Dokumentarfilm) versteht und mit Hilfe von “Definitionen” aufzeigen, wie unscharf diese Grenzen sind (Motto: “es gibt keine Rezepte”).
Darüber hinaus wird man ebenfalls anhand von Filmbeispielen einige Aspekte zum Dokumentarfilm vorbereiten, hierzu auch die charakteristischen Merkmale einer speziellen “Handschrift”. Die Veranstaltung ist auf 2 Stunden (mit Diskurs und Fragen) geplant.

Wir freuen uns auf eure Anwesenheit.

Dokuslam Academy ist ausgedacht, je nach Verfuegbarkeit der Themen und Personen,
ein Mal pro Monat stattzufinden. Fuer Vorschlaege ueber Themen und Gestaltung freuen wir uns.

Kino Kabaret 2010

Mai 22nd, 2010

kinokabaret09web1

Hallo aus Mainz,
Kino Mainz geht mittlerweile in die 3. Runde…
Die Planungen fürs diesjährige Kino Kabaret in Mainz sind angelaufen und der Termin
steht auch schon fest.
Vom 06. bis zum 15. August 2010 werden wir in Mainz unser 3. Kinokabaret
abhalten. Und hierzu seid ihr alle wieder herzlich eingeladen.
Auch das Peng ist wieder mit im Boot und so können wir unser KinoLab auch dieses Jahr
wieder im Pengland einrichten.
Es wird wieder 4 Runden a 48 Stunden geben, sprich die Screenings werden
am Sonntag 08.08, Dienstag 10.08, Donnerstag 12.08 und Samstag 14.08 stattfinden.
Weitere Infos und Details folgen in den nächsten Wochen!
Also tragt euch die Termine in eure Kalender ein, sagt allen Bescheid die genauso
kinobegeistert sind wie ihr oder es noch werden wollen!
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Anmelden könnt ihr euch indem ihr folgendes Formular ausgefüllt per Mail an uns schickt:

Registration-KK10

Euer Orgateam,
Lena, Karla,Katharina, Erec, Lukas und Daniel

FH Mainz BEST OF FILM

April 22nd, 2010

Plakat_FH_Mainz_Best_Of_Film_72dpi

Sa, 24.4. 20:30 h
»Best of FH Mainz – Kommunikationsdesign & Zeitbasierte Medien«

Übersicht:
1) »Ausbruch« von Tina Braun
2)»Verdictum« von Erman Ducqué
3) »Das Zimmer« von Dominik Müller
4)»Die Spieluhr« von Jolanda Todt
5) »Kreis Kreis« von Amalia Schmidt
6) »Hille & Hömmel« von Anke Fuchs
7)»Bad habit little rabbit« von Christian Effenberg
8 ) »Ich hab’s gut« von Milli Brück
9) »Best Friends« von Josephine Ziprian
10)»Meloncholie« von Maike Bartram
11)»Ich sucht Sinn« von Lisa Engelbach
12) »Adamsapfel« von Johannes Ludwig
+++ Pause +++
13)»Depression« von Gregor Müller, Florian Lemmel, Christian Heß
14)»Horst« von Tassilo Sack
15)»Paste of Love« von Christian Lerch, Thomas Gugel, Simon Fiedler
16) »Die Schnippser« von Vanouch Balian
17) »Fiat Werbespot« von Christoph Schulte
18)»Clickworkorange« von Ralf Schönwiese
19) »Joe Diamond« von Matthias Kohl, Christoph Schulte
20)»Delivery« von Till Nowak
21) »I’ll kill her« von Jörg Barton
22)»Loriot« von Anna Schoderer, Sonja Hahn
23)»Zuckertütenmärchen« von Julia Fink
24)»Deconstruct« von Tina Braun
25)»Kleine Wölfe – Trailer« von Justin Peach