DOKUSLAM III Programm steht!

März 15th, 2011

am 29. und 30.04.2011 im Capitol Kino in Mainz.
Einlass ist jeweils 18.00 Uhr – Beginn 18.30 Uhr.
Eintritt 4,50 Euro an einem Tag, beide Tage 7,- Euro.

Nach 2006 und 2009 ist das diesjährige Doku Slam das dritte Dokumentarfilmfestival, das von der Doku Slam Gruppe im Peng organisiert wird. An zwei Tagen werden 11 Filme gezeigt, die entweder Thematisch mit Mainz zu tun haben oder von Mainzer Filmemacher/Innen realisiert worden sind. Diesmal zieht sich das Thema Varieté und Zirkus wie ein roter Faden durch das Festival. Doch das Programm ist bunt gemischt und beinhaltet internationale Dokumentationen und globalisierungskritische Filme ebenso wie eine Dokumentation über alternative Pornofilme und Betrachtungen des Mensch-Maschine Verhältnisses in der Modernen Gesellschaft. Die beiden Filmabende versprechen also viel Input und Unterhaltung zumal alle Filmemacher/innen auch zum Publikumsgespräch nach Mainz eingeladen sind.

Das Programm

Freitag, 29.4.2011

Einlass: 18:00

18:30 Uhr – Begrüßung
18:45 Uhr – Ein Glücksfall, dieser Genickbruch, Karin Guse, 2009, 15 Minuten
19:15 Uhr – Vom Glueck ein Clown zu werden – die Schule für Clowns in Mainz,
Martin Hoecker, 2010, 45 Minuten
20:15 Uhr – Evviva Futurista – Hoch lebe der Futurist,
Stefan Sick & Christoph Stöckle, 2010, 10Minuten
20:40 Uhr – Circo Fantazztico, Caro Mair, 2009, 30 Minuten
Pause 30 Min.
22:05 Uhr- Kann ich meinen Bruder retten? – Drogentherapie in Bogotà,
Martin Hoecker, 2011, 30 Minuten
22:50 Uhr- Cum different – Frauen machen´s anders,
Katharina Szmidt, 2010, 30 Minuten

Gesamtspieldauer ca. 160 Minuten – Ende ca. 23:35

Samstag, 30.4.2011

Einlass: 18:00 – Beginn: 18.30

18:30 Uhr – Pfingsten 2010 – Pfingsten in Mainz, Sven Haeberlein, 2010, 12 Minuten
19:00 Uhr – Queremos Deus – Ostern in Ouro Preto,
Anna-Maria Bender, 2009, 20Minuten 45 Min.
19:35 Uhr – Zirkusfamilie Saloni (dritter Teil) – Aus der Traum vom Zirkus?
Karin Guse, 43 Minuten
20:35 Uhr – Die Armenier von Csikszepviz – Vom Leben und Sterben einer Minderheit,
Nico Zakarias, 2009, 40 Minuten
Pause 30 Min.

22:00 Uhr – Kahlschlag – Directors Cut, Marco Keller, 2011, 90 Minuten

Gesamtspieldauer ca. 205 Minuten – Ende ca. 23:45

Anfahrt:

Capitol Kino
Neubrunnenstraße 9
55 116 Mainz

Kino Kabaret 2010

Mai 22nd, 2010

kinokabaret09web1

Hallo aus Mainz,
Kino Mainz geht mittlerweile in die 3. Runde…
Die Planungen fürs diesjährige Kino Kabaret in Mainz sind angelaufen und der Termin
steht auch schon fest.
Vom 06. bis zum 15. August 2010 werden wir in Mainz unser 3. Kinokabaret
abhalten. Und hierzu seid ihr alle wieder herzlich eingeladen.
Auch das Peng ist wieder mit im Boot und so können wir unser KinoLab auch dieses Jahr
wieder im Pengland einrichten.
Es wird wieder 4 Runden a 48 Stunden geben, sprich die Screenings werden
am Sonntag 08.08, Dienstag 10.08, Donnerstag 12.08 und Samstag 14.08 stattfinden.
Weitere Infos und Details folgen in den nächsten Wochen!
Also tragt euch die Termine in eure Kalender ein, sagt allen Bescheid die genauso
kinobegeistert sind wie ihr oder es noch werden wollen!
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Anmelden könnt ihr euch indem ihr folgendes Formular ausgefüllt per Mail an uns schickt:

Registration-KK10

Euer Orgateam,
Lena, Karla,Katharina, Erec, Lukas und Daniel

Kleine Wölfe im CineMayence

Mai 22nd, 2010

CineLogo400x244

“Kleine Wölfe” läuft am 10.6. um 20:00 Uhr im CineMayence!

Die Vorstellung wird im Juni Programm ‘eingerahmt’ von BUDDHA’S LOST CHILDREN (am 9. + 11. Juni). An allen drei Tagen gibt es einen Infotisch von Unicef.

Reservieren lohnt sich, da es nicht sehr viele Plätze gibt…

Adresse:
“CinéMayence” im Maison de France
Schillerstraße 11
55116 Mainz
Tel. 06131 / 22 83 68 AB

FH Mainz BEST OF FILM

April 22nd, 2010

Plakat_FH_Mainz_Best_Of_Film_72dpi

Sa, 24.4. 20:30 h
»Best of FH Mainz – Kommunikationsdesign & Zeitbasierte Medien«

Übersicht:
1) »Ausbruch« von Tina Braun
2)»Verdictum« von Erman Ducqué
3) »Das Zimmer« von Dominik Müller
4)»Die Spieluhr« von Jolanda Todt
5) »Kreis Kreis« von Amalia Schmidt
6) »Hille & Hömmel« von Anke Fuchs
7)»Bad habit little rabbit« von Christian Effenberg
8 ) »Ich hab’s gut« von Milli Brück
9) »Best Friends« von Josephine Ziprian
10)»Meloncholie« von Maike Bartram
11)»Ich sucht Sinn« von Lisa Engelbach
12) »Adamsapfel« von Johannes Ludwig
+++ Pause +++
13)»Depression« von Gregor Müller, Florian Lemmel, Christian Heß
14)»Horst« von Tassilo Sack
15)»Paste of Love« von Christian Lerch, Thomas Gugel, Simon Fiedler
16) »Die Schnippser« von Vanouch Balian
17) »Fiat Werbespot« von Christoph Schulte
18)»Clickworkorange« von Ralf Schönwiese
19) »Joe Diamond« von Matthias Kohl, Christoph Schulte
20)»Delivery« von Till Nowak
21) »I’ll kill her« von Jörg Barton
22)»Loriot« von Anna Schoderer, Sonja Hahn
23)»Zuckertütenmärchen« von Julia Fink
24)»Deconstruct« von Tina Braun
25)»Kleine Wölfe – Trailer« von Justin Peach

26. Video/Film Tage

August 9th, 2009

videofilmtage

Film gemacht? Einreichen!

Ein Wettbewerb mit langer Tradition, der aus Tradition für fast alles offen ist: Filme von Jugendgruppen, Schulklassen, Seniorengruppen, Studenten, Einzelkämpfern – die ganze freie Medienszene halt, die (noch) nicht im Fernsehen zu sehen ist. Einer der wenigen Wettbewerbe, die auch formal und inhaltlich offen sind: Keine Themenvorgaben, keine Laufzeitbeschränkungen. Uns interessieren die Ideen in den Köpfen und die Umsetzungen im Film. 8.000,- Euro stehen für Förderpreise bereit.

http://www.videofilmtage.de/

26. video/film tage 2009, Wettbewerb, Koblenz
05.11.2009 – 06.11.2009

Einer der wenigen Wettbewerbe, die auch formal und inhaltlich offen sind: Keine Themenvorgaben, keine Laufzeitbeschränkungen. Uns interessieren die Ideen in den Köpfen und die Umsetzungen im Film. www.videofilmtage.de

26. video/film tage 2009, Workshops, Koblenz
22.10.2009 – 25.10.2009

Vier Tage Film intensiv. Mit erfahrenen Workshopleitern lernen und zusammen arbeiten. Theorie in den Workshops, praktische Übungen  mit Crews, die aus den Workshops  zusammengestellt werden. So nah am professionellen Arbeiten wie möglich, aber auch Freiraum für eigene Vorstellungen. Von der Kameraübung bis zum Kurzspielfilm, vom Experiment bis zur ausgefeilten Sequenz ist alles drin, was wir uns zutrauen. www.videofilmtage.de

FilmerCamp in Mainz

Juli 31st, 2009

plakat_a

07. bis 09.08.
Medienhaus Mainz, Wallstraße 10 / CAPITOL Kino
www.filmercamp.de

Das FilmerCamp ist eine Konferenz von und für Indie-Filmer organisiert von hackermovies und der Medien-Design-Fachschaft der FH Mainz. Es richtet sich an alle leidenschaftlichen Indie- und Low-Budget-Filmer auf ehrgeizigem filmisch versiertem Niveau, also ungezähmte Profis, Filmstudenten und ehrgeizige Nachwuchs-Filmschaffende sowie erfahrene Filmer aus Leidenschaft.
Das besondere an dieser Camp-Konferenz ist, dass es dabei keine strikte Unterscheidung zwischen Teilnehmern und Vortragenden gibt. Jeder Teilnehmer kann selbst einen Vortrag oder Workshop zu einem gewünschten Thema ins Leben rufen, solange sich Publikum dafür findet. Interessierte können im Vorfeld auf www.filmercamp.de Vorträge ankündigen und sich
informieren. Der genau Ablauf wird erst jeweils morgens Vorort festgelegt. Das weitere Programm umfasst zwei Independent-Filme “Break” und “Auf bösem Boden”, die am Sa 9.8. ab 20 Uhr im Capitol Kino gezeigt werden. Feierlustige können sich anschließend im Pengland vergnügen. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Teilnehmer begrenzt.

Super Resonanz! Vielen Dank!

Juni 23rd, 2009

Der zweite PENG DokuSlam ist vorbei.

Insgesamt über 400 Gäste, 8 tolle Filme, alle Filmemacher anwesend!
Einfach nur Super!
Vielen Dank auch an die Capitol Jungs für die stressige Vorführarbeit…

Der PENG Publikumspreis ging an:
Kleine Wölfe von Justin Peach und Lisa Engelbach.

Die AZ hat hier einen kurzen Artikel über den Slam geschrieben, der alles ziemlich gut zusammenfasst. Noch mehr Fotos und Videos folgen noch : )

Bleibt nur noch auf das nächste Treffen Hinzuweisen…
Erster Montag im Juli: 6.7.2009 ab 20:00 Uhr im Pengland