Victor Kossakovsky’s advice for beginners

Dezember 25th, 2011

Here’s a summary of Russian filmmaker Victor Kossakovsky’s 10 Rules that he follows for documentary filmmaking:

1. Don’t film if you can live without filming.

2. Don’t film if you want to say something – just say it or write it.

Film only if you want to show something, or you want people to see something. This concerns both the film as a whole and every single shot within the film.

3. Don’t film, if you already knew your message before filming – just become a teacher. Don’t try to save the world. Don’t try to change the world. Better if your film will change you. Discover both the world and yourself whilst filming.

4. Don’t film something you just hate. Don’t film something you just love. Film when you aren’t sure if you hate it or love it. Doubts are crucial for making art. Film when you hate and love at the same time.

5. You need your brain both before and after filming, but don’t use your brain during filming. Just film using your instinct and intuition.

6. Try to not force people to repeat an action or words. Life is unrepeatable and unpredictable. Wait, look, feel and be ready to film using your own way of filming. Remember that the very best films are unrepeatable. Remember that the very best films were based on unrepeatable shots. Remember that the very best shots capture unrepeatable moments of life with an unrepeatable way of filming.

7. Shots are the basis of cinema. Remember that cinema was invented as one single shot – documentary, by the way – without any story. Or story was just inside that shot. Shots must first and foremost provide the viewers with new impressions that they never had before.

8. Story is important for documentary, but perception is even more important. Think, first, what the viewers will feel while seeing your shots. Then, form a dramatic structure of your film using the changes to their feelings.

9. Documentary is the only art, where every esthetical element almost always has ethical aspects and every ethical aspect can be used esthetically. Try to remain human, especially whilst editing your films. Maybe, nice people should not make documentaries.

10. Don’t follow my rules. Find your own rules. There is always something that only you can film and nobody else.

100% Dito ;  )

HD Spiegelreflex Treffen

Juni 16th, 2010

foto_trifft_film1

Sind diese Kameras wirklich so gut? Kann man hochwertiges Filmmaterial mit Fotokameras drehen und was sollte man dabei beachten?

Zu Beginn der Veranstaltung gibts eine kleine Einführung in HDDSLR Kameras am Beispiel einer Canon EOS 7D. Danach gehts dann in die offene Runde. Dreherfahrungen, Vorteile, Nachteile, Fragen und Antworten …

Jeder, der Interesse hat ist herzlich willkommen.
Wer eine Kamera, ein Rig, Optiken oder sonstiges Zubehör hat kann das gerne zu Anschauungszwecken mitbringen.

Hier wurde die Veranstaltung schonmal angesprochen.

Am Montag, den 21. Juni um 20:00 tauschen wir uns aus.

Kino Kabaret 2010

Mai 22nd, 2010

kinokabaret09web1

Hallo aus Mainz,
Kino Mainz geht mittlerweile in die 3. Runde…
Die Planungen fürs diesjährige Kino Kabaret in Mainz sind angelaufen und der Termin
steht auch schon fest.
Vom 06. bis zum 15. August 2010 werden wir in Mainz unser 3. Kinokabaret
abhalten. Und hierzu seid ihr alle wieder herzlich eingeladen.
Auch das Peng ist wieder mit im Boot und so können wir unser KinoLab auch dieses Jahr
wieder im Pengland einrichten.
Es wird wieder 4 Runden a 48 Stunden geben, sprich die Screenings werden
am Sonntag 08.08, Dienstag 10.08, Donnerstag 12.08 und Samstag 14.08 stattfinden.
Weitere Infos und Details folgen in den nächsten Wochen!
Also tragt euch die Termine in eure Kalender ein, sagt allen Bescheid die genauso
kinobegeistert sind wie ihr oder es noch werden wollen!
Wir freuen uns auf euer Kommen!

Anmelden könnt ihr euch indem ihr folgendes Formular ausgefüllt per Mail an uns schickt:

Registration-KK10

Euer Orgateam,
Lena, Karla,Katharina, Erec, Lukas und Daniel

FilmerCamp in Mainz

Juli 31st, 2009

plakat_a

07. bis 09.08.
Medienhaus Mainz, Wallstraße 10 / CAPITOL Kino
www.filmercamp.de

Das FilmerCamp ist eine Konferenz von und für Indie-Filmer organisiert von hackermovies und der Medien-Design-Fachschaft der FH Mainz. Es richtet sich an alle leidenschaftlichen Indie- und Low-Budget-Filmer auf ehrgeizigem filmisch versiertem Niveau, also ungezähmte Profis, Filmstudenten und ehrgeizige Nachwuchs-Filmschaffende sowie erfahrene Filmer aus Leidenschaft.
Das besondere an dieser Camp-Konferenz ist, dass es dabei keine strikte Unterscheidung zwischen Teilnehmern und Vortragenden gibt. Jeder Teilnehmer kann selbst einen Vortrag oder Workshop zu einem gewünschten Thema ins Leben rufen, solange sich Publikum dafür findet. Interessierte können im Vorfeld auf www.filmercamp.de Vorträge ankündigen und sich
informieren. Der genau Ablauf wird erst jeweils morgens Vorort festgelegt. Das weitere Programm umfasst zwei Independent-Filme “Break” und “Auf bösem Boden”, die am Sa 9.8. ab 20 Uhr im Capitol Kino gezeigt werden. Feierlustige können sich anschließend im Pengland vergnügen. Die Teilnehmerzahl ist auf 150 Teilnehmer begrenzt.

48H Kino Kabaret 2009

April 23rd, 2009

Logo
Kino Mainz geht in die 2. Runde…

Die Planungen fürs diesjährige Kino Kabaret in Mainz sind angelaufen und der Termin steht auch schon fest.
Vom 14. bis zum 23. August 2009 wird in Mainz das 2. Kinokabaret stattfinden
Und hierzu seid ihr alle wieder herzlich eingeladen.

Es wird wieder 4 Runden a 48 Stunden geben, sprich die Screenings werden am Sonntag 16.08, Dienstag 18.08, Donnerstag 20.08 und Samstag 22.08 stattfinden.

Um den Spirit von 2008 wieder aufleben zu lassen und um neue Gesichter von der Idee zu begeistern werden wir ein erstes Treffen am Donnerstag den 07.05.09 ab 20:30 Uhr im Pengland, Reichklarastr. 2-4, 55116 Mainz abhalten. Wir wollen die Highlights des letzten Kabarets zeigen, Kinofreunde wiedertreffen und beim gemeinsamen Bier über die ersten neuen Filmideen sprechen. Wir würden uns also freuen, wenn ihr an dem Abend Zeit und Lust habt im Pengland vorbeizuschauen!

Also tragt euch die Termine in eure Kalender ein, sagt allen Bescheid die genauso kinobegeistert sind wie ihr oder es noch werden wollen!

Die neusten Infos findet ihr auch auf pengland.de unter Kino Mainz!

Schweizer Fernsehen – VJ Videoguide

März 24th, 2009

dokuslam_sftutorial.jpg

Wer ein bißchen Schweizer Deutsch versteht und ein super schönes Flash Beispiel für Video Tutorials anschauen möchte, ist hier genau richtig. Sehr detailiert wird in 10 Modulen alles über Video Journalismus in der Praxis erläutert. Dazu kann man in der Navigation noch sehr hilfreiche pdf Dateien runterladen.

Hier gehts zum Videoguide.

Südwild-Videoworkshop

März 24th, 2009

7458_pic1.jpg
Der Bayerische Rundfunk hat schon seit einiger Zeit für Anfänger einige sehr brauchbare Videotutorials ins Netz gestellt.

Rechteklärung, Storytelling, Rohschnitt, Feinschnitt, Beleuchtung, Vorbereitung…
Profis werden hier kaum etwas neues finden, Anfänger dagegen bekommen viele gute Tipps in schön dichter Form präsentiert.

Doku-Camp

März 9th, 2009

Zusammen mit PENG, Glanzunion und Hakermovies wollen wir im Sommer in Mainz ein
Hands-On-Filmmaking-Wochenende veranstalten.

DokuSlam wird die Chance nutzen in kleinen Teams kurze Dokus innerhalb von 48H zu produzieren!
Im Stil eines Barcamps wollen wir Inhalte wie z.B.
* Tricks und Workshops – (Profis vermitteln ihr Wissen)
* Softwaretutorials
* Hands On aktuelle Technik
* Licht, Kamera, Ton Workshops
* Diskussionen über Story
* Diskussionen über Ethik
* Treatmentlesungen
* Erzählstrukturen, Dramaturgie, Interviewstrategien, Recherchemethoden,
Dogmen, Kameraarbeit usw. analysieren und besprechen.

Was funktioniert, was funktioniert nicht ? Warum?
Und in einem „Grande Finale“ die Werke vorstellen.

Soweit erstmal die erste Ankündigung!

One Man DoKu Crew in Uganda

März 3rd, 2009

Dank Slashcam.de – Matthew Clift berichtet hier ausführlich über das technische Setup seiner One-Man-Docu “Cinderella Children”, die das Kinderprojekt von Irene Gleeson in Uganda vorstellt. Gefilmt wurde mit zwei Panasonic DVX100AE in 4:3. Clipbeispiele erläutern unterschiedliche Aufnahmesituationen. Clifts Bericht stellt darüber hinaus einige Tips und Tricks zur Verfügung – vom Einsatz von Polfilter über das Mikro-Setup bis hin zum Licht-Equipment. Informative One-Man-Show für eine gute Sache …

empf_one_man_doco1